Erkennung von Bettbelegung und -nässe

Weniger Sorgen für Angehörige und Pflegepersonal

  • Betteinlage Texible Wisbi

Häufige Auslöser für Pflegebedürftigkeit im Alter sind Schwächen wie Demenz und Inkontinenz. Dabei sind die Auswirkungen sehr unterschiedlich, können aber mithilfe von digitalen Hilfsmitteln reduziert und somit das selbstbestimmte Leben in den eigenen vier Wänden länger gewährleistet werden.

Dank der innovativen Erkennung, ob ein Bett belegt oder feucht bzw. nass ist, können Angehörige und Pflegepersonal gewarnt werden. Für alle Beteiligten bedeutet dies weniger Sorge um die Betroffenen und auch weniger Kontrollbesuche. Viel mehr kann die gewonnene Sicherheit die gemeinsame Zeit wieder sorgenfreien und zufriedener gestalten.

Mögliche Risikosituationen

Dank der Integration der Betteinlage in das casenio-System können die Zustandsänderungen bei der Bettbelegung oder Nässeerkennung direkt über die HomeApp, die smartApp oder weitere für diese Situation definierte Kontaktmethoden angezeigt bzw. gewarnt werden.

In Kombination mit der casenio-Videotelefonie kann direkt ein Videoanruf auf das casenio-Tablet gestartet werden, um direkt Kontakt zur betroffenen Person aufzunehmen. So kann im Falle der dementen Verwirrung bzw. Orientierungslosigkeit schnell eine Kommunikation aufgebaut und das Weglaufen verhindert werden.

casenio Einsatz Betteinlage

Risiko 1: Weglaufen

Eine der Gefahren bei zunehmender Demenz ist die zeitliche und örtliche Orientierungslosigkeit, die häufig dazu führt, dass die Betroffenen auch nachts die Wohnung verlassen und nicht zurückfinden.

Die casenio Betteinlage erkennt die Nichtbelegung des Bettes sowie deren Dauer während der individuell einstellbaren Schlafenszeit und löst über das casenio-System einen Alarm an die gewünschten Empfänger aus. Es kann daher direkt Kontakt durch Angehörige oder das Pflegepersonal aufgenommen werden, um ein ungewolltes Weglaufen zu verhindern.

Risiko 2: Hautschädigung

Studien zufolge sind 42,5% der an Inkontinenz leidenden Personen von Hautschädigungen wie Rötungen, Reizungen und Dermatitis betroffen.

Durch die schnelle Erkennung von Nässe und Feuchtigkeit im Bett, können Angehörige oder das Pflegepersonal schnell reagieren und mitunter schmerzhafte Hautschädigungen verhindern.

Bildquellen:
Header: © pikselstock – stock.adobe.com; couple sleeping: © WavebreakMediaMicro – stock.adobe.com